Hauptgerichte

Fleischgerichte
Fischgerichte
Pasta

Fleischgerichte

Lübchiner Strohschwein

Unser Schweinefleisch beziehen wir vom Hof aus dem Dorf Behren-Lübchin, unweit der Ostseeküste. Die Lübchiner Schweine sind glückliche Schweine.
Zwischen den Ställen finden sich gepflegte Grasflächen und im Stall werden die Tiere auf Stroh gebettet. Diese Haltung ist selten. Klassisch werden Schweine auf Betonboden mit Spalten gehalten.

Die Lübchiner Schweine nutzen das Stroh ausgiebig zum Spielen und wenn sie ruhen wollen haben sie eine weiche Liegefläche. Der Lübchiner Hof züchtet ausschließlich selbst. Ferkelproduktion und Schweinemast finden innerhalb eines Betriebes statt.

Das Lübchiner Strohschwein ist mit dem 1-Sternlabel des Deutschen Tierschutzbundes zertifiziert. Das bedeutet unperforierte Liegeflächen, 40% mehr Liegeflächen als der Gesetzgeber vorschreibt. Prophylaktische Antibiotika-Gabe sind verboten. Der Weg zum Schlachthof darf höchstens 200 km betragen und muss vom deutschen Tierschutz zertifiziert sein.

Schnitzel vom  Lübchiner Strohschwein

paniert und  in Butter gebraten mit Pommes Frites und einem kleinen gemischtem Salat

Cordon Bleu vom Lübchiner Strohschwein

mit Biokochschinken und Allgäuer Biokäse gefüllt, paniert,  in Butter gebraten, buntem Gemüse der Saison und Pommes Frites

Saltimbocca vom Lübchiner Strohschwein

im Serrano  – Salbeimantel gebraten auf hausgemachten Spaghetti und fruchtigem Tomatenschmelz

Schmetterlingssteak vom Lübchiner Strohschwein

gebraten mit Zwiebeln und Champignons , hausgemachter Kräuterbutter und Knusprigen Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln

Färsen Entrecóte vom Grill

mit buntem Gemüse der Saison, pikantem Kartoffelletcho mit Zwiebeln, Paprika, Tomate, Cilli, Biokochschinken und feuriger Pfefferjus

Färsen Enrecóte “Holzfäller Art”

gebraten mit Zwiebeln und Champignons, hausgemachter Kräuterbutter und knusprigen Bratkartoffeln mit Speck und Zwiebeln

Surf & Turf a la Treibgut

Färsenrumpsteak gebraten mit argentinischen Rotgarnelen (Wildfang), buntem Gemüse der Saison und hausgemachten Gnocchis dazu Rotweinjus

Geschnetzeltes von der Färse

gebraten in Rahmsoße mit Zwiebeln, Paprika, grünem Pfeffer und Champignons dazu gekochte Erdäpfel

Färse aus dem Alpenvorland

Alle Tiere sind im deutschen Alpenvorland aufgewachsen, welches im Süden durch die Alpen und im Norden durch die Donau begrenzt wird. Die Färsen werden dabei in Laufställen gehalten, deren Liegeflächen mehr als 3 qm pro Tier groß und reichlich mit Stroh oder anderen organischem eingestreut sein müssen. Das ist mehr, als es gesetzlich vorgeschrieben ist. Hinzu kommt, dass das Futter zu mind. 50% vom eigenen Hof kommen muss und der Transport zum Schlachthof in Kempten (Allgäu) nicht länger als 4 Stunden dauern darf.

Das Stresslevel bei der Schlachtung ist sehr gering. Die stressfreie Schlachtung, die Haltung und die Verarbeitung von Färsen- garantieren gutes Fleisch. Färsen sind geschlechtsreife weibliche Rinder, die noch nicht gekalbt haben. Ihr Fleisch ist feinfaseriger als das von anderen Rindern, wird von vielen feinen Fettäderchen durchzogen und ist dadurch besonders zart, aromatisch und saftig.

Fischgerichte

Nordseescholle in Butter gebraten

mit Petersilienkartoffeln und kleinem gemischtem Salat, Zitronenecken

(auf Wunsch mit Speck und Zwiebeln)

Forelle “mediterraner Art”

im Ganzen gebraten mit Zwiebeln, Tomaten, Lauch, Champignons, Knoblauch, Oliven dazu Kartoffel – Pestoecken

Gebratenes Kabeljaufilet

unter der Kräuterkruste gratiniert, buntem Gemüse der Saison, Pesto Schaum  und gebutterte Erdäpfel

Tranchen vom norwegischem Fjordlachs

in Butter gebraten auf hausgemachten Kräuterspaghetti, Gemüseperlen und Zitronenschaum

Duett vom Wildlachs und Kabeljau

gedünstet auf buntem Gemüsejulienne, Dijonsenfsoße und ausgestochene Erdäpfel

Filet vom Seelachs gebraten

knusprige Bratkartoffel mit Speck und Zwiebeln, kleiner gemischter Salat und hausgemachte Remoulade

Pasta

Spaghetti in Butter sautiert

gebratene Seelachstranchen mit einer leichten Kräutersahnesoße, Cherrytomaten und gehobeltem Grana Padano

Spaghetti mit argentinischen Rotgarnelen (Wildfang)

in Knoblauch, Olivenöl und Petersilie angebraten mit Grana Padano und Basilikum Pesto verfeinert

Spaghetti in Butter

angeschwenkt mit buntem Gemüse der Saison, leichtem Kräuterschaum und frisch gehobeltem Grana Padano